c.evers

share page

Fiktive Welten

Diese Serie entstand aus dem Wunsch heraus, Orte mit einer ganz eigenen Stimmung zu erschaffen, wie man sie im Traum, der Fantasie oder in Filmkulissen antreffen mag. Es sind archaisch - zeitlose Landschaften, die sich zwischen dem Weltlichen und Außerirdischen einreihen. Charakterisiert durch Felsformationen* und einer oftmals unwirklich gemalten Beleuchtung, ist als erste Sub-Serie, die Unreal-Serie entstanden, die zwar von der Kulisse her unserer Welt ähnelt, doch zugleich einem befremdlichen Besuch auf einem fremden Planeten gleicht.

Wie in allen anderen Serien liegt auch hier für mich der Anreiz, vielschichtige Gefühle und Betrachtungsweisen auszulösen. Einerseits wirken die Bilder spannend und für einige Betrachter teils bedrohlich...gleichzeitig strahlen sie eine ruhige - meditative Gelassenheit aus, worin andere für sich einen Ort zum Wohlfühlen entdecken. Es sind diese Kontraste, die ich versuche, in meinen Werken zu vereinen. Oftmals gehen Gefühle voraus, die in mir eine gewisse Stimmung erzeugen, woraus sich wiederum vor meinem geistigen Auge Bilder formen, die diese Fantasiewelten entstehen lassen.

So lange dieses Bild im Geiste und das damit verbundene Gefühl noch klar und frisch sind, wird es im besten Falle unmittelbar im Studio malerisch umgesetzt oder schnell skizziert.

Wenn man so will, dient die gemalte Kulisse als Übermittler für die subjektive Wahrnehmung des Betrachters, der, wenn das analytische Denken anhält, die Möglichkeit erhält, damit in Resonanz zu gehen. Wenn das passiert, haben Kunstwerk und Betrachter eine tiefere Ebene erreicht.

In einigen Arbeiten dieser Serie fließen auch abstrahierte Naturlandschaften aus Referenzmaterial mit ein, die sich mit freien fiktiven Interpretationen mischen. Doch hauptsächlich sind es reine Fantasiewelten, weshalb ich mich für den Titel "Fiktive Welten" entschieden habe. Hier sind auch die Sub-Serien: Unreal, Horizon-Line und Planetsides vertreten.

* Steine und Felsen haben für mich eine besondere Bedeutung und sind in dieser Serie immer wieder anzutreffen. Von ihrer ruhigen, erhabenen und robusten - zeitlosen Präsenz geht eine stille Kraft aus, die sich auf den Menschen überträgt. Auch wenn diese Formen irgendwann schwinden werden, sind sie in unserer Welt doch von größter Beständigkeit.